TOP Ö 31: Bauantrag: Neubau Einfamilienwohnhaus mit Doppelgarage, Flurnummer 250/28, Gemarkung Bischberg, Kreuzbergblick 21, Bebauungsplangebiet „Himmelreich“

Beschluss: ungeändert beschlossen

Abstimmung: Ja: 9, Nein: 0

Die geplante Baumaßnahme liegt im Geltungsbereich des rechtsverbindlichen Bebauungsplanes „Himmelreich“.

 

Für den beantragten Neubau eines Einfamilienhauses wird das gemeindliche Einvernehmen für die Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplanes erteilt.

 

Die Grundstücksnachbarn haben dem Bauvorhaben zugestimmt.

 

Die Höhenfestsetzung hat im Einvernehmen mit der Gemeinde Bischberg, die Entwässerung im Trennsystem zu erfolgen.

 

Die Entwässerungspläne sind nachzureichen.

 

Vor Verfüllung der Rohrgräben ist rechtzeitig die Abnahme der verlegten Grundleitungen bei der Gemeinde Bischberg zu beantragen.

 

Einfriedungen im Zufahrtsbereich zu Garagen, Carports bzw. Stellplätzen sind nicht zulässig.

 

Niederschlagswasser darf der öffentlichen Fläche nicht zugeleitet werden (Einbau einer Entwässerungsrinne).

 

Zur Einbindung des Baugebietes in die umgebende Landschaft nach Süden und Osten hin ist auf dem Grundstück der Antragstellerin an der östlichen Grundstücksgrenze die Pflanzung einer Hecke oder Baumreihe festgesetzt. Die Pflanzenliste kann den textlichen Festsetzungen des Bebauungsplanes entnommen werden.

 

Dem Bauantrag wird zugestimmt.

 

 

 


Abstimmung:

Für:

9

Gegen:

0